Za serbske ludowe zastupnistwo
Für eine sorbische/wendische Volksvertretung

Über uns

Wir sind eine Gruppe sorbisch- und deutschsprachiger Sorben/Wenden und Sympathisanten. In fünf Jahren der Vorbereitung haben wir - inzwischen mit dem Trägerverein „Smy e.V.“ - die vielfältigen Aspekte der Parlamentsidee untersucht:

Nur eine vom Volk selbst demokratisch legitimierte, öffentlich-rechtliche Vertretung kann das Volk als Ganzes und über Gruppeninteressen hinweg repräsentieren. Es gleicht gemeinwohlorientiert die unterschiedlichen Interessen im Volk aus. Jedes Volk benötigt so eine Plattform, auf der es auf demokratische Weise und in Streitkultur seine Themen verhandelt. So kann es selbstbewusst zu Positionen und Entscheidungen finden, die vom ganzen Volk akzeptiert werden, und sie nach außen vertreten. Das oft geforderte „da müssen sich die Sorben/Wenden selbst einigen“ wird möglich, wenn sich alle durch Wahlen beteiligen können.

Unsere bisherige Arbeit hat die Grundlagen geschaffen. Jetzt können wir die nächsten Schritte gehen. Mit der Konstituierung des Sejm wird sich die Initiative auflösen.

Initiative Serbski Sejm

Hauptstraße 9
01920 Nebelschütz

Sprecher:

Dr. Martin Walde
Telefon: (03 59 33) 3 04 03
E-Mail: martin.walde@gmx.net

Hannes Wilhelm-Kell
Telefon: (01 51) 54 40 10 10
E-Mail: kell@onlinehome.de

Das Zeichen des Serbski Sejm ist die Frucht der Linde

Der heilige Baum der slawischen Mythologie ist die Linde. Sie symbolisiert das Zentrum der Gemeinschaft und steht für Freiheit und Glück. In vielen sorbischen/wendischen Zusammenhängen taucht der dreiblättrige Lindenbaum oder das einzelne Lindenblatt auf.

Wir meinen: Die Zeit der Reife ist gekommen. Die sorbische/wendische Kultur hat der Welt etwas zu geben, was gerade heute von essenzieller Bedeutung ist: Friedenswillen, Gemeinschaftlichkeit, Verbundenheit mit der Natur. Deshalb zeigt das Zeichen den Fruchtstand der Linde. Die drei Nüsschen, die an einem gemeinsamen Stiel hängen, stehen für den Willen der Initiativgruppe, die Zusammenarbeit mit allen sorbischen/wendischen Gruppierungen zu suchen und die Verbundenheit der pluralen Gesellschaft in den beiden Lausitzen zu stärken.

Der Flügel der Frucht möge unserer Bemühung Leichtigkeit verleihen und die sorbische/wendische Sache »zum Fliegen« bringen!